Eigene Website für Großprojekt Duisburg-Wedau ist online

Auf den neuen Internetseiten unter www.6-seen-wedau.de finden interessierte Bürgerinnen und Bürger ab sofort eine transparente und umfassende Informationsquelle zum Projektverlauf in Duisburg-Wedau. Auch für Investoren steht die Website in Zukunft als erste und zentrale Anlaufstelle Verfügung; alle bisher auf der BEG-Homepage veröffentlichen Informationen sind somit zur 6Seen-Seite umgezogen. 

Das Team Wedau mit den Projektleitern Kirsten Lebenehm (DB Immobilien) und Klaus-Dieter Büttner (BEG NRW) ist künftig auch zentral über die E-Mail-Adresse info@6-seen-wedau.de erreichbar. [zur BEG-Startseite]

Planungswettbewerb um das beste Freiraumkonzept für Duisburg-Wedau: Jury zeichnet drei Preisträger und drei Anerkennungen aus

Die künftige Siedlungsentwicklung soll sich maßvoll in die bestehenden Strukturen integrieren. Eine anspruchsvolle, gut durchdachte Freiraumplanung ist insofern das Ziel des nun entschiedenen, mit insgesamt 157.000 Euro dotierten Wettbewerbs: Die Jury hat das Berliner Büro „Atelier Loidl“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Das „Atelier Loidl Landschaftsarchitekten“ setzte sich gegen insgesamt 16 Mitbewerber durch. Den zweiten Preis erhielt das „team bbzl“, drittplatziert wurde das Büro „A24 Landschaft“. Die mit 13 Preisrichtern interdisziplinär seitens Stadt und Planung besetzte Jury resümierte einvernehmlich: „Eine gute Arbeit, die in ihrer klaren Art auch ohne ein aufgesetztes Highlight ein gutes und tragendes Konzept für den neuen Stadtteil bildet“.

Das Preisgericht begründete seine Entscheidung mit der soliden Planungsleistung und der vollumfänglichen Berücksichtigung der Auslobungsbedingungen sowohl hinsichtlich Freiraum- als auch Objektplanung. Anerkennungspreise für die schlüssigen Gesamtkonzepte im Rahmen der strikten Planungsvorgaben erhielten die drei Büros „Fugmann Janotta Partner“, „K1 Landschaftsarchitekten Kuhn Klapka“ und „lohrer.hochrein landschaftsarchitekten“.

Der Wettbewerb umfasste das Wegesystem und die Platzflächen, den Lärmschutzwall und die Siedlungsentwässerung, bis hin zu den freizeitorientierten Anlagen am Masurensee. Wichtig war, ein Leitbild für das Außengelände der Südfläche zu entwickeln und Aussagen zu den Funktionen und Qualitäten der einzelnen Flächen zu treffen. Außerdem war für die Flächen des ersten Bauabschnitts – die Uferpromenade am Masurensee und die sich anschließende Kanalachse – eine konkrete Planung zu erstellen, die in den Dialog mit der Öffentlichkeit und in das Bauleitplanverfahren einfließen wird. 

Hintergrund: Im Juni 2016 hat der Rat der Stadt Duisburg die Rahmenplanung zur Entwicklung der ehemaligen Bahnfläche in Duisburg Wedau genehmigt. Seitdem entwickelt das Projektteam Wedau - eine Kooperation zwischen der DB Immobilien und der BEG NRW  – das rund 90 Hektar große Areal des ehemaligen Rangierbahnhofs und lobte nun gemeinsam mit der Duisburger kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Gebag den Wettbewerb aus. [zur BEG-Startseite]

„Parship für die Fläche“: Erfolgreicher NRW-Beratungstag – Bauland aktivieren und fördern

In welcher Phase der Projektentwicklung können Städte und Gemeinden auf welches Förder- und Unterstützungsangebot zurück greifen? Die Antwort wurde den rund 200 Teilnehmern, davon 140 kommunalen Vertretern aus allen Regionen von Nordrhein-Westfalen, auf abwechslungsreiche Weise vermittelt: Die Veranstalter NRW.URBAN, NRW.BANK, BEG NRW, der AAV, die Regionalplanungsbehörden, das Forum Baulandmanagement und der BLB NRW verfolgten eine ganzheitliche Betrachtung via Podiums-Planspiel, Fachvorträgen in Einzelforen und bilateralen Schnellberatungen.

Die gezeigten Vorträge in den Themenbereichen „Initiieren – Entwicklungsperspektiven finden“, „Entscheiden – Standort planen und rechnen“ und „Investieren – Projekte erschließen und bauen“ stehen nun unter www.beg.nrw.de/aktuelles/kongress  zum Download zur Verfügung.  [zur BEG-Startseite]

Ausbildung bei der BEG NRW inklusive Station bei der Deutschen Bahn, DB Immobilien

Schloss Augustusburg und Bahnhof Brühl am Schloss
Auszubildende Janine Glose berichtet: "Seit 2015 bin ich als Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement bei der BEG tätig. Dort habe ich bereits viele Aufgabenbereiche kennen gelernt und unterstützen dürfen: Von der zentralen Team-Assistenz über Back Office-Tätigkeiten, vom Controlling über den Vertrieb bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit – ich staune selbst oft noch, wenn ich meinen heutigen Kenntnisstand mit dem vor zwei Jahren vergleiche. Aktuell hospitiere ich für fünf Wochen bei der DB Immobilien in Köln. Dort gewinne ich viele weitere neue Eindrücke und Erfahrungen. 

Insbesondere die Tätigkeiten im Bereich Assistenz und Sekretariat eines Großunternehmens interessieren mich sehr, da es hier deutliche Unterschiede zu einem vergleichsweise kleinen Unternehmen wie der BEG gibt. So lerne ich viele verschiedene Seiten meiner Ausbildungsschwerpunkte im Bereich Sekretariat/Assistenz sowie Marketing/Vertrieb kennen. Auch die Inhalte im Bereich Liegenschaftsmanagement und Facility Management werden mir sehr anschaulich vermittelt. Neben der inhaltlichen Tätigkeit empfinde ich auch das Kennenlernen und Zusammenarbeiten mit den DB-Kollegen und Kolleginnen als sehr hilfreich und motivierend.

Dass auch ich zum Betriebsausflug der DB Immobilien Region West nach Brühl eingeladen wurde, war für mich ein besonderes Highlight. Wir besichtigten das Schloss Augustusburg (Bild oben) mit seiner beeindruckenden Architektur, Malerei und Gartenlandschaft. Nach der Führung durch das Schloss fanden wir im Brühler Wirtshaus zusammen, welches 2015 im kernsanierten Empfangsgebäude eröffnet wurde (Bild unten). In gemütlicher Atmosphäre wurden 105 Personen mit leckeren Speisen und kühlen Getränken von sehr freundlichem Personal bedient und der schöne Tag gemeinsam gefeiert."

Auch zum neuen Lehrjahr (Beginn 01. September 2017) bildet die BEG wieder aus - hier geht es zur Ausschreibung: [Kauffrau / Kauffmann für Büromanagement bei der BEG NRW in Essen: IHK-Lehrstellenbörse]  [zur BEG-Startseite]