Weltmeisterliches Engagement, Teil 3: Radrennen im Münsterland

Bewegung, Teambuilding und Projektfortschrittsbetrachtung in einem: Das war der diesjährige BEG-Betriebsausflug per Pedelec und Tandem durch das westliche Münsterland.

Die pittoresken Raststationen des Ausflugtages sind eng mit der Historie der BEG verbunden: So begleiteten heutige BEG'ler den Besitzübergang des vereinsgetragenen, ansprechend hergerichteten  Kulturbahnhofs Billerbeck vor über 15 Jahren seitens Städtebauministerium und DB Immobilien im Rahmen des 100-Bahnhöfe-Programms. Am Generationenbahnhof Darfeld ist durch außergewöhnliches hohes ehrenamtliches Engagement gepaart mit viel Förder-KnowHow und Beratung ein Highlight an der Radbahn Münsterland entstanden, inklusive Café, Veranstaltungssaal, Naherholungs-"Vorplatz" und -Nebengebäuden. Die Radbahn wiederum gilt mit ihren 40 Kilometern von Coesfeld bis Rheine als längster Alleenradweg NRWs und hat alle Teilnehmer durch Fahrkomfort und landschaftliche Attraktivität begeistert. Einblick gewährte diese Route zudem auf einen aktuellen Projektstandort des Flächenpool NRW in Rosendahl sowie in ein "erfrischendes" Regionale-Förderprojekt an dem Bachlauf der Berkel im Schlosspark Coesfeld.

Die Projektpartner, die dankenswerterweise zur Erläuterung einiger Projekthintergründe in Billerbeck, Rosendahl und Coesfeld zur Verfügung standen, sparten auch nach teils großem zeitlichen Abstand nicht mit Lob für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der BEG und deren projektermöglichende Unterstützung - und sorgten so für besonders motivierte Stimmung beim abendlichen Ausklang im Coesfelder Stephanus-Brauhaus. [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten