Land NRW stellt 7,6 Millionen Euro für BEG und BahnflächenPool NRW zur Verfügung


Die bundesweit beachtete, weil einzigartige Kooperation zur Bahnflächenentwicklung zwischen dem Land NRW und der Deutschen Bahn wird fortgesetzt. Das Land Nordrhein-Westfalen und die Deutsche Bahn AG haben das dritte Liegenschaftspaket für die gemeinsame Bahnflächenentwicklungsgesellschaft NRW mbH (BEG) aufgelegt. Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger hat vor wenigen Tagen die dazu erforderlichen Verträge unterzeichnet. Das Land stellt der BEG damit einen Zuschuss in Höhe von 7,6 Millionen Euro zur Verfügung. Die Mittel dienen zur Finanzierung der Aufklärungs- und Entwicklungsarbeit für die Neunutzung nicht mehr für den Bahnbetrieb benötigter Liegenschaften.

Von den Landesmitteln profitieren vor allem die neu einbezogenen Kommunen. Zugleich rechnet sich die Vorgehensweise für das Land: Für weniger als 90 Cent pro Quadratmeter kann es tatsächliche Innenentwicklung anstoßen und erhält davon noch einen großen Anteil von der Bahn zurück. [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten