Komplettverkauf in Drensteinfurt



In Drensteinfurt kann die BEG einen weiteren Komplettverkauf verzeichnen. So wurden alle nicht mehr betriebsnotwendigen Bahnflächen auf Drensteinfurter Stadtgebiet an die Kommune veräußert – insgesamt sind damit rund 11.000 m² in den Besitz der Stadt übergegangen.

Nachdem das Empfangsgebäude in Mersch aufgrund der vorhandenen komplexen Bahntechnik und den damit verbundenen eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten nicht an die Stadt veräußert werden konnte und voraussichtlich im Eigentum der DB AG verbleibt, wechselten jetzt unter anderem Grundstücksflächen im unmittelbaren Merscher Bahnhofsumfeld den Eigentümer. Hier plant die Stadt bereits seit längerem eine konkrete Maßnahme: Auf der ehemaligen Ladestraße soll noch in diesem Jahr eine moderne P&R-Anlage entstehen. 

Ausgestaltet werden soll die Lösung wie am Bahnhof in Rinkerode, der in diesem Jahr fertig gestellt worden ist. Dazu gehört neben der Errichtung von Stellplatzflächen auch eine Anlage zum sicheren Abstellen von Fahrrädern. Die Flächen für die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Rinkerode konnte die BEG bereits Ende 2009 an die Stadt verkaufen. [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten