Witten: Ärztezentrum auf früherem Bahngelände wird erweitert

Frielinghaus Schüren Architekten, Witten
Die Verträge wurden bereits im Dezember letzten Jahres unterschrieben – damit ist der Startschuss für das nächste große Projekt an der Pferdebachstraße gefallen: Eine Investorengemeinschaft wird hier ein Mediziner- und Bürohaus bauen und damit das bereits bestehende medizinische Versorgungszentrum zu einem Gesundheitsquartier erweitern. 

Nach dem damaligen Verkauf an den Investor des bestehenden Gebäudes (wie berichtet 11/2014) hat die BEG nun auch die rund 4300 m² große angrenzende Fläche veräußern können: Hier entsteht ein Neubau für weitere Arztpraxen und Büroflächen. Beteiligt an der Investorengemeinschaft BWO, die das Projekt realisieren wird, sind auch die Architekten Frielinghaus-Schüren, aus deren Feder bereits das Gesamtkonzept für die Entwicklung des Güterbahnhofareals stammt. 

Der Neubau wird mit stattlichen 75 Metern Gesamtlänge direkt an das 2016 eröffnete medizinische Versorgungszentrum am Rheinischen Esel andocken, die Pferdebachstraße sowie auch die Westfalenstraße werden für die optimale Erreichbarkeit des neuen Gesundheitsquartiers entsprechend ausgebaut. Der Gebäudekomplex wird auf insgesamt 3.800 m² Nutzfläche Platz für acht Praxen (Ärzte und andere medizinische Dienstleistungen) sowie 8 Büros bieten und sich von der Pferdebachstraße bis in die Westfalenstraße erstrecken, wo bislang noch die alte Güterverladehalle steht. Sie wird für das neue Gebäude abgerissen, an dem Frielinghaus Schüren insgesamt 83 zusätzliche Parkplätze errichten möchte - unter anderem auf einem Parkdeck mit zwei Ebenen. Auch 50 Fahrrad-Stellplätze sind geplant – idealerweise liegt das neue Gesundheitsquartier direkt am Radweg Rheinischer Esel. Die geplante Radbrücke, die den Rheinischen Esel über die „neue“ Pferdebachstraße führen wird, soll ein Hingucker werden: Die insgesamt 68 Meter lange Schrägseilbrücke wird die Pferdebachstraße elegant überspannen und Radfahrer/innen sowie Fußgänger/innen über eine lange Rampe sicher und komfortabel auf die Brücke führen. [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten