Neues Teilstück des Alleenradweges Kleve-Xanten offiziell eröffnet

Ein weiteres 1,2 km langes Teilstück der „Kulturachse“ zwischen Kleve und Xanten wurde jetzt durch die städtischen Vertreter und etliche an der Umsetzung Beteiligte offiziell eröffnet. Bürgermeister Theo Brauer (Kleve), Frank Sundermann (Fachbereichsleiter Planen-Bauen-Umwelt, Stadt Kalkar), Bürgermeister Peter Driessen (Bedburg-Hau) und BEG-Geschäftsführer Thomas Lennertz freuten sich gemeinsam über einen weiteren Meilenstein des „Gesamtwerkes Alleenradweg Kleve-Xanten“. 

Das jetzt fertig gestellte Teilstück wird von insgesamt 50 Alleebäumen gesäumt und macht somit seinem Namen alle Ehre. Die Kosten für diesen Abschnitt belaufen sich auf rd. 233.000 Euro, 75% davon fördert das Land NRW im Rahmen der Landesinitiative „Alleenradwege auf stillgelegten Bahnstrecken“. Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf etwa 1,2 Mio. Euro. Bleibt zu hoffen, dass nun auch die Gemeinde Bedburg-Hau ihren Anteil an der zusammenhängenden Strecke, die über das Gebiet von insgesamt 4 Kommunen verläuft, auf den Weg bringt. Bürgermeister Driessen konnte sich jedenfalls direkt vom Komfort der neuen Fahrbahn überzeugen: Zusammen unternahm man eine Fahrt in einem Mehrpersonenfahrrad, das bis zu 7 Personen Platz bietet und als Fortbewegungsmittel mit nur einem Steuerer eine Herausforderung der besonderen Art ist - aber auch die wurde mit dem mittlerweile eingespielten kommunenübergreifenden Team mühelos gemeistert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten