BEG-Wissenstage

Wissensmanagement und lebenslanges Lernen sind heute für jedes Unternehmen zentrale Themen – so auch für die BEG. Seit ihrer Gründung wird die gegenseitige Partizipation der Mitarbeiter am gesamthaft vorhandenen KnowHow forciert, um das Qualifikationsfundament des Unternehmens kontinuierlich zu verdichten. Die Mitarbeiter verfolgen hohe eigene Ansprüche an die interne Kommunikationskultur, externe Fortbildung und die bereitwillige Weitergabe von Wissen an die Kollegen und Kolleginnen. Nun hat die Geschäftsführung der BEG mit einem neuen Konzept den nächsten Schritt getan: Alle festangestellten Mitarbeiter haben sich für drei Tage nach Ibbenbüren, ins nördliche Münsterland zurückgezogen, um sich in ruhiger Lage der gebündelten „Wissenserweiterung und -aktualisierung“ zu widmen.

Die konkrete inhaltliche Schwerpunktsetzung innerhalb der Vorträge haben die BEG-Mitarbeiter im Vorfeld eng mit den selbstgewählten Referenten abgestimmt – besonderes Augenmerk lag auf den Themenfeldern Wohnbauförderung, Städtebauförderung sowie Projektkalkulation. Innerbetriebliche Abwicklungsvorgänge wie z.B. der Umgang mit Leitungsrechten öffentlicher Versorger und weitere spezielle Vertriebsthemen wurden von den jeweiligen Experten der BEG an das Team weitergegeben und anschließend gemeinsam erörtert. So ist es gelungen, dass sämtliche interne und externe Beiträge von optimaler Praxisrelevanz waren und viele Hinweise von konkret-projektbezogenem Nutzen mitgenommen werden konnten. Am letzten Veranstaltungstag bekam das wichtige Thema „BurnOut-Prävention“ Raum, das sehr informativ und zur Selbstreflektion einladend von einem Referenten der Berufsgenossenschaft vermittelt wurde. [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten