Wegweisende DHL-Ansiedlung auf Bahnflächen in Schwelm-Loh

Viel Bewegung auf Schwelms Bahnflächen: Kurz nach dem Spatenstich zum Umbau des Zentralen Omnibusbahnhof folgte nun selbiger zum neuen DHL-Logistikzentrum  auf über zwei Hektar ehemaliger Bahnflächen. Am Bauplatz an der Rheinischen Straße trafen sich Bürgermeister Jochen Stobbe, BEG-Geschäftsführer Thomas Lennertz, Vertreter seitens des Investors und der Fraktionen zum ersten Spatenstich für eine technisch-fortschrittliche „mechanisierte Zustellbasis“ (MechZB) der Deutschen Post DHL. Ende 2013 hatte die BEG dazu eine 2,16 Hektar große ehemalige Bahnfläche an die Kadans Real Estate GmbH veräußert. Damit führt ein langer Weg erfolgreich ins Ziel: Bereits vor rund zehn Jahren haben die BEG und die Stadt Schwelm neue Nutzungsperspektiven für die nicht mehr betriebsnotwendigen DB-Flächen am Bahnhof Loh formuliert und in Folge ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet. Die Einigung darüber und der Satzungsbeschluss verzögerten sich in den nachfolgenden Jahren jedoch aus verschiedenen Gründen. 

Richtfest kann voraussichtlich bereits im Mai dieses Jahres gefeiert werden. Die Inbetriebnahme der Verteilanlage, die bis zu 28.000 Sendungen stündlich den entsprechenden Zustellern zuordnen wird, soll noch in diesem Jahr erfolgen. Zustellgebiete werden Schwelm, Wetter, Gevelsberg, Ennepetal, Teile von Wuppertal und Hagen sein. Der Standort wird bei voller Auslastung bis zu 130 Menschen einen Arbeitsplatz bieten. BEG und Stadt hoffen nun auf die zügige Ansiedlung weiterer Gewerbebetriebe am Standort Schwelm Loh. Neben 10.000 m² Gewerbefläche stehen 25.000 m² Mischgebietsfläche und 22.000 m² Wohnbaufläche für neue Eigentümer zur Verfügung. [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten