Rheinischer Esel: Lückenschluss zur Route der Industriekultur auf zwei Beine gestellt

Nach der Stadt Witten hat nun auch die Stadt Bochum ihren Streckenanteil am Alleenradweg „Rheinischer Esel“ erworben. Die namensgebende ehemalige Bahnstrecke ist von Witten bis Dortmund-Löttringhausen bereits seit 1990 als Rad- und Wanderweg ausgebaut. Die Weiterführung dieses Radweges auf 7,4 km durch Witten bis Bochum-Langendreer stellt einen Lückenschluss zur Route der Industriekultur her. Der landesgeförderte Radweg lässt die tangierten Ortsteile infrastrukturell näher aneinander rücken und bietet beispielsweise eine sichere Schulwegalternative. [weiter zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten