WANDERBAHNHOF Lennestadt-Altenhundem

„Der Bahnhof Lennestadt-Altenhundem ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich ÖPNV und Freizeitangebote im Sinne Schließen der Fahrgäste verknüpfen lassen“, so der Verkehrsminister Michael Groschek anlässlich der Zertifizierung Altenhundems als Wanderbahnhof 2012 durch die Gemeinschaftskampagne „Busse & Bahnen NRW“. „Hier wurde in den vergangenen Jahren viel getan und ein Qualitätsstandard geschaffen, der im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnet ist.“ 2003 kaufte die Stadt Lennestadt den Bahnhof. Seit der Sanierung bietet der personenbediente Fahrkaufenverkauf in neuer Atmosphäre seinen Service an. Stärkung vor An- und Abreise bietet ein traditionsreiches Café. Dessen Eigenwerbung macht Lust auf einen sofortigen Besuch: „Harmonie von Café und Bahnhof – genießen Sie in unseren Caféräumen oder im Wintergarten mit Ausblick auf die Gleise unsere umfangreiche Frühstücks-, Mittags- und Vesperkarte mit Brot- und Backwaren sowie Kuchen, Torten, Gebäck und Pralinés aus eigener Herstellung. Wir haben für Sie mit viel Liebe zum Detail den alten Bahnhofsflair vergangener Tage aufleben lassen.“ [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten