Rheine R: Arbeiten auf ehemaliger Bahnfläche

Foto: EWG Rheine
Im Süden von Rheine, zwischen der Innenstadt und den Stadtteilen Mesum und Hauenhorst, liegt das Gewerbegebiet Rheine R. Auf dem riesigen Areal des ehemaligen Rangierbahnhofs, das die BEG einst an die Stadt Rheine verkauft hat (wie berichtet), entsteht ein qualifizierter, kleinteilig strukturierter Gewerbepark für unterschiedliche Nutzungen: Die angebotenen Flächen bewegen sich in Größenordnungen zwischen etwa 1.800 und 20.000 m² und sollen in Zukunft von Gewerbe- und Handwerksbetrieben sowie Betrieben aus dem Dienstleistungs- und Technologiebereich genutzt werden. Auch Werkstätten, Großhandel und möglicherweise bahnaffines Gewerbe im nördlichen Bereich könnten hier in Zukunft heimisch werden – für letzteres stünde bei Bedarf ein privater Gleisanschluss zur Verfügung. 

Aktuell bewegt sich einiges in Rheine R: Nach Ansiedlung des ersten Gewerbebetriebes folgten kontinuierlich weitere Neuansiedlungen,  diverse Grundstücke sind verkauft, Hallen gebaut und weitere Flächen reserviert. Insgesamt stehen 13 Hektar Fläche zur Verfügung, die sich in flexible Grundstücksgrößen aufteilen lassen. Weitere Informationen sowie Kontaktdaten erhalten Interessenten auf der Homepage der Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH (EWG). [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten