Neue Nutzung für den 1.111sten Hektar!

Die Gemeinde Issum im Niederrheinischen hat 18 Hektar Flächen aus dem Eigentum der DB Netz AG erworben. Die Liegenschaften waren ursprünglich für eine Bahnverbindung vorgesehen, die aber nicht realisiert wurde. Jetzt konnte die BEG die Flächen kurzfristig verfügbar machen. Dies ermöglicht der Gemeinde Issum die Umsetzung von dringenden Infrastrukturmaßnahmen, die aus den Konjunkturpaketen des Bundes gefördert werden. Das Foto zeigt die Straßenbrücke „Höntenpfad“, die nun durch eine niveaugleichen Verkehrsführung ersetzt werden kann.

Mit diesem Verkauf macht die BEG den Weg frei für die neue Nutzung des 1.111sten Hektar ehemaliger Bahnfläche aus dem BahnflächenPool NRW.

Keine Kommentare:

Kommentar posten