Flächenpool NRW am Runden Tisch Brachflächen der Bezirksregierung Düsseldorf

Am 19.07. hat die Bezirksregierung Düsseldorf das Thema „Brachflächen“ als Schwerpunkt eines Runden Tisches behandelt. Die Geschäftsführungen der NRW.URBAN und BEG waren in diesem Rahmen eingeladen, einen Vortrag zur Nutzung der Instrumente des Flächenpool NRW einzubringen und sich als Fachleute an der Erörterung der regionalplanerischen Steuerungsmöglichkeiten zu beteiligen.

Seinen Anfang genommen hatte die Reihe Runder Tische zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen der Regionalplanung im Rahmen der informellen Vorlaufphase für die Fortschreibung des Regionalplans des Regierungsbezirkes Düsseldorf im vergangenen Jahr. Die Motivation mehrerer Planergespräche war es, erste Themen, Herausforderungen und Probleme zu identifizieren. Darauf aufbauend werden 2011 mit Runden Tischen bestimmte Themen vertiefend behandelt. Wie unter www.brd.nrw.de erläutert und mit ersten Gesprächsprotokollen hinterlegt, erfolgt im Rahmen dieser Termine eine ergebnisoffene Diskussion verschiedener Steuerungserfordernisse und -möglichkeiten. Dies soll unter anderem ermöglichen, gemeinsame und differenzierte Positionen zu erkennen. Die Erkenntnisse aus den Runden Tischen werden im Rahmen der sich anschließenden Leitlinienerstellung berücksichtigt.

Die Pilotphase zum Flächenpool NRW ist eine Maßnahme der Landesregierung Nordrhein-Westfalens, getragen von der NRW.URBAN Service GmbH, unterstützt durch die BahnflächenEntwicklungsGesellschaft NRW mbH. [zu www.nrw-flaechenpool.de] [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten