Unna: Bienenhaltung auf ehemaligen Bahnflächen

Der Bienenzüchter Dietmar Platz hat vor kurzem eine knapp 15.000 m² große Grünfläche von der BEG entlang einer früheren Ladestraße in Unna-Hemmerde erworben. Diese bislang ungenutzte Fläche bot durch ausreichenden Abstand zu Wohnsiedlungen und Verkehrswegen alle Voraussetzungen zur Nutzung als Standort für die Aufzucht und Haltung von Bienenvölkern. Da im Jahresverlauf die Stärke eines Volkes bis zu 80.000 Bienen erreichen kann, ist die Haltung innerhalb von Wohngebieten oft konfliktreich. Angeregt durch Erfahrungen in der Bienenhaltung in Süd-Portugal bot sich für den Käufer die Bienenzucht auf der ehemaligen Bahnfläche geradezu an.

Weiter ist eine Renaturierung der ehemaligen BEG-Fläche in Form einer Streuobstwiese und einer naturnahen Heckenbepflanzung unter Mitwirkung des Kreises Unna vorgesehen. Der Kontakt des Käufers zur BEG ist über den ebenfalls bienenzüchtenden Freund und Kollegen Oliver Damm zu Stande gekommen. Auch er nutzt bereits ehemalige Bahnflächen für seine Imkerei. Angesichts des verbreiteten Bienensterbens und der schwer absehbaren Folgen für die Artenvielfalt der heimischen Flora und Fauna, findet der BEG-Projektverantwortliche Olaf Doll diese Form des Flächenumnutzung „richtig gut“. [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten