FlächenPool NRW: Großeigentümer Bundeseisenbahnvermögen unterzeichnet Kooperationsvereinbarung


Soest/Kleve: Für die Standorte des FlächenPool NRW in Soest und in Kleve hat das Bundeseisenbahnvermögen (BEV) jeweils die Kooperationsvereinbarungen unterzeichnet. Das BEV dokumentiert damit seine Mitwirkungsbereitschaft – analog zur Konsensvereinbarung der Kommunen mit dem FlächenPool NRW – und erklärt sich bereit, die erbrachten Leistungen anteilig zu refinanzieren.

Das BEV ist einer der Großeigentümer, deren Flächen in den FlächenPool NRW in der Pilotphase einbezogen werden. Der Mitwirkung der Flächeneigentümer im kooperativen Verfahren des FlächenPool NRW kommt eine Schlüsselrolle zu. Unabhängig von der Flächengröße ist die Einbeziehung jedes Eigentümers wichtig und für ein erfolgreiches Verfahren unabdingbar.

Die Pilotphase zum Flächenpool NRW ist eine Maßnahme der Landesregierung Nordrhein-Westfalens, getragen von der NRW.URBAN Service GmbH, unterstützt durch die BahnflächenEntwicklungsGesellschaft NRW mbH.
[zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten