Defibrillatoren retten Leben: Im AED-Kataster registrieren!

Herz-/Kreislaufversagen ist die häufigste Todesursache in Deutschland. Aufgrund dieses latent hohen Risikos hat die BEG einen, von medizinischen Laien anwendbaren "automatisierten externen Defibrillator" (AED) angeschafft und dessen Standort samt Zugangszeiten im Kataster unter http://www.aed-kataster.net/ registriert. 

Die auch als App verfügbare Anwendung liefert, neben nützlichen Informationen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung und Frühdefibrillation, eine Standortsuche zugänglicher Geräte. Träger des inzwischen bundesweit freigeschalteten Katasters ist die Landesarbeitsgemeinschaft Herz und Kreislauf in Schleswig-Holstein e.V.; ein gemeinnütziger Verein mit dem Schwerpunkt Herzgesundheits-Prävention und -Rehabilitation. Mit der Herzdruckmassage kann der Kreislauf notdürftig aufrechterhalten werden; nur die elektrische Defibrillation ist jedoch in der Lage, die rhythmische Steuerung des Reizleitungssystems wieder herzustellen, sprich das Herz zu defibrillieren. Diese beiden Maßnahmen sind die einzig effektiven zur Wiederbelebung.

Gerne gibt die BEG hiermit den Aufruf weiter, einen Eintrag im AED-Kataster vorzunehmen, falls Ihnen weitere Standorte bekannt sind! [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten