IIEHK: Burscheid und Wermelskirchen rücken weiter zusammen

IIEHK: Auszug, Sept. 2017 | (c) ASS - Büro Hamerla et. al.
Der beliebte Alleenradweg „Balkantrasse“ verbindet die Städte Burscheid und Wermelskirchen bereits jetzt – einer Perlenkette gleich sollen hier demnächst Maßnahmen im Zuge der Regionale 2025 realisiert werden. Konzeptionelles Fundament ist das Interkommunale Integrierte Entwicklungs- und Handlungskonzept (IIEHK), für das die Stadtentwicklungsausschüsse beider Kommunen den Weg im Dezember 2018 frei gemacht haben. Die Realisierbarkeit des Gesamtkonzeptes ging einher mit dem Erwerb der letzten noch im Eigentum der DB Netz AG stehenden Brachflächen am ehemaligen Bahnhof Hilgen durch die beiden Kommunen Burscheid und Wermelskirchen, der kurz darauf vollzogen wurde.

Gemeinsam getragene städtebauliche und infrastrukturelle Maßnahmen sollen das Umfeld des früheren Bahnhofs im Ortsteil Hilgen aufwerten und unter anderem für neuen Wohnraum sorgen. Durch die interkommunale Kooperation sowie den kommunalen Grunderwerb stehen nun Fördermittel in Aussicht und die intensiven Verhandlungen und Beratungen zwischen der Kommune und der BEG haben zum beiderseitigen Erfolg geführt. [zur Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten