LAG Steinfurt e.V. hofft auf Unterstützung durch die NRW-Stiftung

Die Projektbeteiligten der BEG NRW sind begeistert von dem großen lokalen Engagement, das die BahnRadweg-Entwicklung im nördlichen Münsterland prägt: Heimatvereine, Eisenbahnfreunde, Dorfmarketing und eine Elterninitiative – insgesamt zwölf Vereine und Initiativen nutzen die Strecke aus dem AlleenRadwege-Programm NRW als hervorragende Möglichkeit, ihre ambitionierten Anliegen umzusetzen. Der gemeinnützige Verein LAG Steinfurter Land e.V. vernetzt diese Akteure in dem gemeinsamen Interesse, die landschaftliche und kulturhistorische Bedeutung der Trasse für alle Besucher erfahrbar zu machen.

Der erste Teil des neuen Radwegs wurde im August 2009 auf einer Länge von zwölf Kilometern zwischen Rheine und Wettringen mit großem Publikumsandrang eröffnet. Die Vereine planen nun die Umsetzung verschiedener Erlebnisschwerpunkte, zum Beispiel mit besonderen „Schaufenstern“ auf Bau-, Boden- und Naturdenkmale, erklärenden Installationen, Abenteuer-Bahn-Spielplatz sowie der Einbindung eines historischen Wärterpostens und des bestehenden Kulturbahnhofs Darßfeld. Für das erforderliche Investitionsvolumen von rund 1 Mio. € hat die LAG jetzt einen Antrag auf Zuschussgewährung an die NRW Stiftung gestellt. Die BEG konnte aus ihren projektübergreifenden Erfahrungen nützliche Ratschläge bei der Antragsstellung geben und drückt die Daumen für einen positiven Bescheid!

Keine Kommentare:

Kommentar posten