Generationenbahnhof Darfeld: Impulse durch „RadBahn Münsterland“

Als offizieller Name des Bahntrassen-Radweges von Rheine bis Billerbeck wurde nun "RadBahn Münsterland" gewählt – und damit die Schnellweg-Qualität von Radwegen auf stillgelegten Bahnstrecken betont. Auch das Tempo der Umsetzungsphase macht dem Schnellweg Ehre: Der dritte und letzte Bauabschnitt wird 2012 realisiert sein und wirft der Ortsentwicklung der Gemeinde Rosendahl bereits jetzt seine Impulswirkung voraus. Auf 9.000 seinerzeit von der BEG erworbenen Quadratmetern um das historische Bahnhofsgebäude Darfeld will die Gemeinde einen Generationenpark entstehen lassen. Eine Bürgerinitiative hatte zahlreiche Vorschläge gesammelt, wie die brachliegenden Bahnflächen attraktiver gestaltet werden könnten. Angedacht sind nun unter anderem ein Café des Heimatvereins mit Außengastronomie, Fitnessgeräte für Erwachsene, Boulebahn und Bolzplatz. Pflege und Wartung würden über Patenschaften verschiedener lokaler Vereine und Initiativen organisiert. Die Errichtungskosten für den Park würden sich auf 80.000 Euro belaufen. Der Betrag soll von der Gemeinde Rosendahl und Zuschüssen seitens der Sparkassenstiftung, der NRW-Stiftung und aus dem Leader-Programm gestemmt werden. Die Anträge sind gestellt. Aus Spenden wurden bereits 3.500 Euro zusammengebracht, aus denen zwei Eisenbahnwaggons gekauft und von Köln nach Darfeld überführt wurden – als Ausstellungsbereich für den Heimatverein und Aufenthaltsort für Jugendliche.

Das Bürgerhaus im alten Bahnhof ist bereits durch großes ehrenamtlich Engagement sowie durch die Unterstützung der NRW-Stiftung sorgfältig und stilgetreu hergerichtet worden. Im heutigen Heimat- und Bürgerhaus finden Kulturveranstaltungen wie Lesungen, Theaterproduktionen, Ausstellungen und Vereinsfeiern großen Anklang. Für das bauliche und kulturelle Schmuckstück Bahnhof, den Generationenpark und den Radbahn-Weg sind deutliche Synergieeffekte untereinander zu erwarten. [zur BEG-Startseite]

Keine Kommentare:

Kommentar posten